Thüringer Hundeschule
Thüringer Hundeschule

Referenzen der Thüringer Hundeschule

Amadeus

Seit Oktober vergangenen Jahres ist unser Berner Sennenhund Amadeus bei uns. Schnell war uns klar,  dass selbst der kleine Welpe schon erzogen werden will. Um nicht von Anfang an Fehler zu machen, haben wir uns entschieden in eine Hundeschule zu gehen. Per Internet haben wir Yvonne gefunden und sind nun schon seit sechs Monaten mit unserem Amadeus in der Hundeschule, zuerst im Einzelunterricht und jetzt in der Gruppenstunde, wo er und wir uns jeden Sonntag sehr darauf freuen. Da wir beide noch ziemliche Anfänger waren, was Hundeerziehung angeht, haben uns die Tipps und Ratschläge von Yvonne immer sehr geholfen und Amadeus hat schnell Fortschritte gemacht. Auch die Übungen aus dem Unterricht brachten uns jedes Mal ein Stück weiter. Wir sind sehr zufrieden und werden die Hundeschule "Thüringer Hundeschule" weiter besuchen und auch weiter empfehlen!!

Top Hundeschule, weiter so!


Christine, Uwe und Amadeus

Kiba

Ich bin Kiba und vier Jahre alt und ein ganz schön wilder Bursche. Drei Jahre lang war ich ein „Einzelkind“und wusste genau, wie ich mein Frauchen ärgern kann. Es stellte sich schnell heraus, das die beigebrachten Dinge, die ich bereits gelernt habe, doch ganz schön FALSCH waren. Zu meinen Hobbies zählten Jogger & Fahrradfahrer jagen, zu anderen Menschen rennen und ihnen Angst einzujagen und zuhause einen auf dicke Hose machen. Eines Tages, gab es dann eine Überraschung für mich, diese hatte vier Beine und ein weiß-schwarzes Fell. Karli war sein Name und von nun an mein kleiner Bruder. Es viel mir sehr schwer, ihn zu akzeptieren und ihn in MEINEM Zuhause zu dulden. Immer wieder verletzte ich den „Kleinen“ und die Sorge von meinen Besitzern wurde immer größer. Nach einigen schlaflosen Nächte und Gängen zum Tierarzt, entschlossen meine Besitzer endlich was zu ändern. Sie suchten sehr lang im Internet und stießen dabei auf dich, ein Anruf und du warst da. Die ersten Male, waren wir (Karli und ich) nicht wirklich angetan von deiner Anwesenheit. Besonders Karli tat sich schwer, da er ohnehin Fremden gegenüber sehr misstrauisch ist. Zudem habe ich bereits dafür gesorgt, das Karli durch meine Anwesenheit und Blicke sehr aufgewühlt war und unter Strom stand. Auch ich, wollte dir von Anfang an zeigen, das ich der Boss bin. Nach einigen Übungsstunden mit dir zuhause und vielen Tipps an meine Eltern, wurde die Stimmung allmählich besser. Es wurde Zeit, zu dir nach Wümbach auf den Hundeplatz zu kommen. Für meinen kleinen Bruder war es kein Problem, ich hingegen machte es meinen Frauchen ganz schön schwer. Die vielen Hunde und Menschen überforderten mich so sehr, das es uns am ersten Tag nicht möglich war, bis auf den Platz zu gelangen. Nach vielen Besuchen der Gruppenstunden + Wandertagen ist aus mir sowie aus meinen Bruder ein umgängliches Duo geworden. Mit unseren großen Ziel im Auge, trainierten wir unermüdlich, auch wenn es nicht immer so lief wie es sollte. Dann kam der große Tag, wir packten Spielzeug & Hundebetten ein und es ging 2017 in den Urlaub nach Kroatien, wo wir unser Gelerntes unter Beweis stellten. Das Ziel war also erreicht. Dank dir und deinen unermüdlichen Einsatz (auch telefonisch zu JEDER Zeit). Wir haben mittlerweile gelernt, ordentlich an der Leine zu laufen, uns nicht von Reizen aus unserer Umgebung ablenken zu lassen, das wir nicht die Chefs sind sondern unsere Herrchen, das ich mein Zuhause mit meinen Bruder teile und er genauso zur Familie gehört wie ich. Es gibt noch einige Baustellen abzuarbeiten, aber auch diese Hürden werden wir gemeinsam meistern.
Danke für ALLES euer Kiba, Karli mit Vanessa und Jan

Indi

Hallo liebe Hundefreunde,

 

mein Name ist Indiana Jones, ich bin 1 Jahr alt und wohne in Ernstthal.
Ich habe schon ganz früh gewusst, wie ich meine Familie um den Finger wickeln kann. Eigentlich habe ich schon bei meinen Züchtern viel Quatsch gemacht. Ich bin eben ein Wildfang. Schubladen oder Türen öffnen und schließen, Sachen aus Taschen oder Kleidung stehlen...kein Problem.


Außerdem habe ich gedacht, der Rudelchef zu sein und alles regeln zu müssen.
Als sich meine Familie nicht mehr zu helfen wusste, haben sie Yvonne angerufen. Sie sollte nicht nur meine Lehrerin werden, sondern auch meiner Familie den richtigen Umgang mit mir beibringen.
Das hat super funktioniert. Yvonne arbeitet mit viel Geduld, Konsequenz und Fachwissen.


Ich benehme mich schon viel besser und meine Familie weiß, wie sie mit mir umgehen muss. Trotzdem muss ich weiter üben. Aber auch nach Beendigung der Unterrichtsstunden haben wir die Möglichkeit, um Hilfe zu bitten.
Meine Familie und ich sind Yvonne sehr dankbar und können sie nur weiterempfehlen. Eine tolle Lehrerin!!! Weiter so!!!

 

Familie Ullrich und Indi aus Ernstthal 

 

Merle

Ich glaube es ist schon längst überfällig, dir mal ein rießen großes Dankeschön auszusprechen. Ich möchte mich für die super tolle Zeit bei dir bedanken. Mit einem Anruf bei dir hat alles begonnen. Schnell war der erste Termin gemacht, um dir mein kleines Ungeheuer Namens Merle vorzustellen. So begann unsere Zeit. Jede Stunde eine neue Aufgabe ,um zu einem Team zu werden. Auch wenn es nicht immer einfach war, haben wir immer versucht deine gestellten Aufgaben so gut es geht zu üben und um- zusetzten. Mal mehr und mal weniger mit Erfolg. Aber ich glaube das gehört einfach dazu. Deine aufbauende und liebevolle Art hat mich immer wieder motiviert weiter zu machen. Irgendwann möchten wir auch so ein super Team werden wie du und Paula. Das war immer unser Ziel. 

Heute können wir mit Stolz sagen ,daß wir durch deine Hilfe gut miteinander harmonieren. Wir sind noch nicht perfekt aber daran arbeiten wir noch. 

Du machst deine Arbeit einfach Spitze. Jeder ,der Hilfe mit seinem Hund braucht ,wird von mir deinen Namen als ersten Ansprechpartner hören. Wir danken dir für alles ,vorallem für dein offenes Ohr, egal um welche Tageszeit. 

Liebe Grüße Anna und Merle

Miro

Nach vielen Tränen, schlaflosen Nächten, Recherchen in Hundeforen, Wälzen von Hunderatgebern und 3 verschiedenen Hundetrainern sind wir (zu unser aller Glück) bei Yvonne gelandet. Nicht, dass wir unbeleckte Neuhundebesitzer wären ... nein, Miro ist unser dritter Hund. Er stellte uns allerdings vor schier unlösbare Probleme, die wir mit Miros Vorgängern nicht kannten. 
 
Miro kam mit 4 Monaten zu uns, er wuchs als Straßenhund in Bulgarien auf. Mit etwa 9 Monaten begann er auf alles und jeden mit knurren und bellen zu reagieren. Egal ob Mensch, Auto, Mülltonne ... alles wurde erschreckend laut (zähnefletschend) angebellt und versucht anzuspringen. Spaziergänge wurden zur Tortur, Nachbarn trauten sich nicht mehr in die Nähe des Zauns und Besucher blieben fern. Es war zermürbend  .... 
 
Niemand konnte uns wirklich helfen .... bis Yvonne kam. Sie nahm "todesmutig" den Kampf mit Miro auf. In den 5 Monaten des Trainings lernten wir alle, vor allem aber wir als Hundebesitzer. Wir bauten eine enge Beziehung zu unserem Hund auf und endlich verstanden wir einander. 
Yvonne musste mich oft trösten und sprach uns immer Mut zu. 
Heute haben wir noch immer keinen Kuschelhund, der sich von Fremden anfassen lässt, aber wir können mit Miro spazieren gehen, ohne das er Menschen oder Fahrzeuge anfällt :) Miro ist heute ein gut erzogener Hund, der am liebsten immer in unserer Nähe ist und gut auf Kommandos hört. Fremden und Nachbarn will er nicht mehr "an die Gurgel gehen", passt aber sehr gut auf Herrchen und Frauchen auf. 
Wir wissen, dass es Rückschläge geben kann/wird, aber wir schaffen das und hoffen auf viele tolle Jahre mit unserem super Hund !
 
1000 Dank an Yvonne, sie war unsere Rettung !!!
Sie ist eine tolle Frau, die für ihren Job aufgeht ♡♡♡ 
 
Es grüßen Miro und die Albrechts aus Viernau 

Lina

Wir und unsere verspielte Dackeldame "Lina" haben während der gesamten "Ausbildungszeit" viel gelernt.

Geduldig aber konsequent, professionell und beharrlich arbeiteten wir gemeinsam mit Yvonne daran das Zusammenleben mit unserem "Vierbeiner" täglich zu etwas besonderem zu machen. 

Wir sind ihr sehr dankbar dafür und werden sie jederzeit gern weiter empfehlen.

Mit besten Wünschen für die Zukunft verbleiben Familie Fischer und Lina  aus Arnstad.

Elly

Ich bin ein Maremmano – Pyrenäenberghund - Mix, also ein echter Herdenschutzhund.


Da ich aber keine Schafe bewachen brauche, beschloss ich mit ca. 1 Jahr besonders gut auf Herrchen und Frauchen achtzugeben.
Alles was uns beim Spazierengehen entgegenkam, ob Fahrrad oder Jogger, wurden von mir bösartig angemacht. Wenn ich mit meinen 45 kg losrannte, flogen meine Besitzer oft hinter mir her.
Außerdem hatten sie Angst, dass ich außer Bellen und Knurren auch mal jemanden wehtue.


Mit anderen Hunden, egal welcher Größe, wollte ich eigentlich nur spielen, aber deren Besitzer waren bei meiner Größe nicht immer begeistert.
Also beschlossen meine Besitzer, so kann es nicht weitergehen und meldeten mich in einer Hundeschule an. Das hat mein Leben völlig verändert.
Nun musste ich lernen immer auf Befehle zu hören, an der Leine laufen ohne zu zerren und dabei möglichst Fahrradfahrer und Jogger ignorieren.
Außerdem waren wir oft mit Paula oder anderen Hunden unterwegs, ohne dass ich mit ihnen spielen durfte. War alles ganz schön anstrengend. Yvonne ließ sich auch nicht von meinem Kuschelbedürfnis ablenken.
Heute laufen meine Besitzer viel entspannter mit mir spazieren.
Nur wenn sie auf der Tour jemanden zum Quatschen finden, halte ich noch immer Ausschau nach potentiellen Opfern. Aber meistens merken sie das jetzt ziemlich schnell und können verhindern, daß ich wieder wie früher reagiere.
Geduld und Warten sind eben noch immer nicht meine Stärke. Aber wir arbeiten daran.


Vielen Dank, Yvonne und Paula
Eure Elly mit Jens und Andrea

Kira

Danke für alles sagt ganz lieb Kira und Frauchen.

 

Wir werden dich Yvonne und deine vierbeinigen Helfer weiter empfehlen.
Du hast uns zu einem Team gemacht das miteinander und selbstbewusst auftreten kann.
Durch deine Konsequenz und Liebe den Tieren gegenüber kann man großes erreichen.
Wir werden dran bleiben. 

Eddy

Liebe Yvonne und Paula,


wir wollten mit unserem neuen Hund Eddy nicht in eine normale Hundeschule gehen ,da dies in der Vergangenheit schon nicht funktionierte .Durch Recherchen im Internet fanden wir dich. Toll dachten wir das ist genau das was wir brauchen, arbeiten in gewohnter Umgebung wo der Hund ja auch die meisten Probleme verursacht. Wir sind froh das wir dich gefunden haben deine Tipps und Tricks sowie das hinterfragen des eigenen Umgangs mit dem Tier haben uns und unseren kleinen Liebling ganz eng zusammengebracht .


Es gibt zwar noch ein paar kleine Baustellen an denen wir weiter intensiv arbeiten werden aber Dank deiner Hilfe schaffen wir das auch.


Liebe Yvonne wir danken dir von ganzem Herzen und empfehlen dich bei jeder Gelegenheit weiter ,damit noch mehr Hundebesitzer einen entspannten Umgang mit ihren Fellnasen lernen können.
Wir wünschen dir für die Zukunft alles Gute, wir sehen uns auch weiterhin Sonntags zum Gruppentraining.


Familie Meinhardt mit Eddy

Tony

Liebe Yvonne,


obwohl wir bereits seit 40 Jahren Hunde halten, fängt man erziehungstechnisch immer wieder von vorn an, denn jeder Hund hat eine andere Persönlichkeit. So auch in diesem Jahr, als unser Border-Collie-Welpe Tony mit 8 Wochen zu uns kam. Von Anfang an war uns klar, dass es auf jeden Fall ein erzogener Hund sein sollte und wir erstmals eine Hundeschule besuchen möchten. Und damit kamst Du ins Spiel, denn Dein Angebot, uns in gewohnter Umgebung zu Hause zu schulen, fanden wir toll.
Aber unser Tony war, wie für die Rasse typisch (aber sicher auch für die meisten Welpen), ein absolutes Energiebündel! Schlaf = Fremdwort! Trotz unserer 40 Jahre als Hundebesitzer haben wir Vieles falsch gemacht und waren manchmal am Verzweifeln, ob wir diesem ruhelosen, verspielten und machtaustestenden Wollknäuel jemals Herr werden können! Dank Dir, liebe Yvonne, Deiner Hilfe, Deiner Tipps und Kniffe, aber auch Deinem Mutmachen und Antreiben, haben wir jetzt einen unglaublich lieben, freundlichen, sozialisierten und größtenteils gehorchenden Hund (über die Stränge schlagen darf jeder mal!). Einen Hund, mit dem man Besuche machen kann, den man mit ins Büro nehmen kann und mit dem man, siehe unsere allerletzte Trainingsstunde, ein Eis essen gehen kann.


Hätte man uns das vor einigen Monaten gesagt - wir hätten es nicht geglaubt!!!
Wir danken Dir für die schönen, manchmal sehr anstrengenden Trainingsstunden, Deine Bereitschaft, uns immer mit Rat und Tat zur Seite zu stehen und Deine unübersehbare Freude und Motivation für Deinen Beruf. Besonders schön finden wir auch, dass nach beendetem Training nicht einfach alles vorbei ist, sondern durch die sonntäglichen Trainingsstunden der Kontakt erhalten bleibt und das Training (kostenfrei!) freiwillig fortgesetzt werden kann.


Wir empfehlen jedem - auch denen, die sich sagen, das ist mein zweiter, dritter oder vierter Hund und es ging immer ohne Hundeschule - Yvonne zu Rate zu ziehen und ihre Hundeschule zu besuchen. Weder Hund noch Mensch werden es bereuen, und einem glücklichen Zusammenleben von Zwei- und Vierbeinern steht dann nichts im Weg. Aber es sollte auch allen, die sich einen Hund anschaffen möchten,  klar sein, dass ein erzogener Hund viel viel Geduld, Zeit und eigenständiges Üben benötigt, um das in den Trainingsstunden Erlernte umzusetzen!


Liebe Yvonne, wir wünschen Dir und Deiner tollen Hundeschule alles Liebe und Gute und freuen uns auf die wöchentliche Gruppentrainingsstunde am Sonntag!


Heike und Tony mit der ganzen Familie

Tommy

Hallöchen ich bin Tommy, ein dreijähriger Hunde Men. Ich bin auf der einen Seite sehr liebebedürftig und auf der anderen Seite kann ich sehr stur und bockig sein. Deswegen kam Yvonne wohl zu uns. Naja also ehrlich gesagt hat mir das am Anfang gar nicht gefallen. Schließlich war ich der Chef vom Hof und jetzt sollte das plötzlich anders sein....Mir blieb auf lange Sicht ja nichts anderes übrig, als mich den neuen Regeln zu beugen, wenn ich nicht weiter ignoriert werden wollte....Also tat ich es und siehe da, ich komme mit meiner "Herrschaft" jetzt richtig gut aus. So ein paar Übungsversuche brauch ich wohl manchmal noch, aber das wird schon....
Es war doch gut, dass Yvonne zu uns kam und ich kann sie auch Euch auf alle Fälle bei Hunde Fragen weiter empfehlen.


Euer Tommy mit seinen Herrchen Andreas und Karina

Bruno und Bellabanani

Wir möchten uns bei dir bedanken, für die kleinen Tricks und Kniffe, damit wir unsere Hunde besser verstehen lernen. Du stehst uns jederzeit mit Rat und Tat zur Seite und gibst uns, Immer wieder Hinweise, damit wir die Chefs bleiben.
Es funktioniert super so, bei uns darf sogar der Besuch wieder an der Tür klingeln.


Begegnungen mit anderen Hunden sind leider nach wie vor etwas anstrengend, aber dafür haben die zwei gelernt, dass es schön ist bei Frauchen oder Herrchen zu laufen.


Dafür und für vieles mehr danken wir dir und deinen zwei tollen Fellnasen.
Wir wünschen euch viel Erfolg und noch viele "Liebe" Hundeschüler und verständnisvolle und einsichtige Besitzer. Denn wir wissen nur zu gut, das Herrchen lässt sich meist am schwersten von den neuen Aufgaben überzeugen. Dabei könnte es so einfach sein.


Liebe Grüße von den Rudolph's sowie Bruno-und Bellabanani

Maiky

Liebe Yvonne,


danke dass es dich gibt.
Mein Hund ist fast an mir verzweifelt. Ich hab so viel falsch gemacht. Am Anfang war das Training sehr anstrengend für uns. Ich war oft ungeduldig und unzufrieden, denn ich musste ja nun mein Verhalten im Umgang mit Maiky verändern. Dank deiner Hilfe liebe Yvonne verstehe ich meinen Hund viel besser und Maiky versteht mich. Ganz ohne Druck, Geschrei und Stress so wie ich es wollte.


Allen Hundebesitzern, die von ihren Hunden nicht verstanden werden empfehle ich hiermit: Meldet euch sofort bei Yvonne Brans zur Hundeschule an.
Weit und breit die beste Schule für uns Besitzer und für unsere Lieblinge.

Akira

Hallo liebe Hundefreunde.

 

Das ist unser 2 Jahre alter Papillon Rüde Akira.

So süß und klein wie er ist, so viele Probleme hatten wir bei seiner Erziehung.

Er ignorierte Befehle und sah dabei aber so putzig aus und weg war die Konsequenz. Er zog an der Leine und wir folgten. Durch dieses Verhalten und vielen anderen Fehlern wurde unser kleiner Welpe, ganz unbemerkt zum riesen großen Macho Rudelführer und wir die unterwürfigen Futterbeutel auf zwei Beinen.

 

Als er uns nur noch auf der Nase rum tanzte, haben wir uns dazu entschlossen dich, liebe Yvonne, zur Hilfe zu holen damit du uns zeigst, was es heißt ein richtiger Chef und guter Rudelführer zu sein. Wie oft sind wir die Treppen hoch und runter gelaufen und wieviel mal haben wir uns draußen im Kreis gedreht. Und das war nur der Anfang. Aber mit dem Willen und der neu dazu gelernten Konsequenz hat man dann langsam die ersten Verbesserungen gesehen, die einen so glücklich gemacht und bestärkt haben. Endlich brauchte man kein Leckerli mehr, sondern nur noch liebe Worte und ein Streichler als Lob. Deine Tipps und Tricks waren einfach klasse. Du hast immer die passende Lösung parat gehabt und hast uns ebenso dabei geholfen die Hundesprache besser zu deuten. Du hast uns eine ganz neue Welt offenbart und dafür danken wir dir.

Auch wenn er immer noch ein kleiner Macho ist und er noch einiges zu lernen hat, sind wir jetzt schon so weit gekommen, wie wir es uns nie erträumt haben und wir werden auch weiterhin alles beherzigen was du uns gezeigt und gelernt hast. Und wir sind uns sicher das durch deine Hilfe auch unser Akira zu einem glücklichen und ausgeglichenen Hund werden wird.

 

Vielen Dank Yvonne

Nicole, Kathleen und Akira

 

Moe

So liebe Yvonne,

 

nun ist die letzte Hundestunde vorüber & es ist Wahnsinn, was wir durch Dich erreicht haben!

Unser kleiner Moe ist ein sehr liebenswerter, aber auch sehr verrückter kleiner Racker & seine Energie zu bändigen, hätten wir allein nicht geschafft. Wir hatten so viel Glück, Dich als Hundetrainerin zu haben! Ohne Leckerlis seinen Respekt zu verdienen, genau das, was ich mir für das Training gewünscht hatte. Es gab Zeiten, in denen der Geduldsfaden sehr dünn wurde und wiederum Zeiten, wo man vor Glückseligkeit jubelnd in die Luft springen konnte. Am Ende ist das was bleibt, ein ausgeglichener Hund, der gelernt hat, zu respektieren, zu vertrauen, seine Energie unter Kontrolle zu halten, Spaß am Training zu haben & vor allem, mit dem jeder neue Tag unendlich viel Spaß macht!

Trotz alle dem, wird schön weiter trainiert, damit es weiterhin so wunderbar bleibt, wie es jetzt durch Deine Hilfe geworden ist :)

 

Vielen vielen Dank, für alles & auf das Du noch viiiele Moe´s bändigen wirst!

 

Moe, Lisa & Robert

Dexter

Hallo liebe Yvonne, liebe Hundefreunde,


Wir haben durch eine Anzeige in der Zeitung von Dir erfahren.
Unser bis dahin gut erzogener , Beagle Dexter , kam gerade in die Pubertät. Er  stellte uns täglich vor neue Herausforderungen. Trotz Hundeschule und dem Studium diverser Bücher und Tipps aus dem Internet , hatten wir allmählich das Gefühl, dass dieser kleine Kobold uns nach und nach das Zepter aus der Hand nahm. Unsere Versuche ihm Paroli zu bieten,  scheiterten mehr und mehr. Theorie und Praxis klafften immer weiter auseinander.
Du lehrtest uns seine Körpersprache richtig zu deuten. Wir lernten unsere Fehler zu erkennen und zu vermeiden.  Du gabst uns einfache aber sehr effektive Hausaufgaben.
Endlich hatten wir einen roten Faden und Dexter schlechte Karten.
Wir sind erstaunt und auch ein bißchen Stolz auf uns, was wir mit Deiner Anleitung in doch relativ kurzer Zeit für Erfolge erzielt haben.
Wir Danken Dir von Herzen und können Dich wärmstens weiter empfehlen. Wir freuen uns auf die Sonntage,  an denen wir das erlernte festigen und vertiefen können.
Damit wir auch in Zukunft die anerkennenden Blicke in unserem Umfeld genießen können, über diesen gut erzogenen Hund.
                        

Danke Karsten , Ines und Dexter Jödicke

Sally

Hallo Ich bin die Sally.


Bin jetzt 1 Jahr alt. Als Ich mit 10 Wochen zu meiner Familie kam war Ich ungestüm und noch nicht gehorsam. Da trafen meine Herrchen eine Entscheidung, sie suchten im Netz und wurden fündig.
Yvonne Brans Hundeschule soll es werden. Sie kam und zeigte meinen Herrschaften und mir unsere Fehler auf, die wir schon gemacht haben, so dass wir dann alle ordentlich trainieren konnten.
Nun höre Ich schon besser und es klappt vieles schon sehr gut, so das mein Rudel mit mir sehr zufrieden ist.
Deswegen ein großes Dankeschön an Frau Brans und die Assistenten Aron und Paula wir sehen uns so oft wie es geht zum Sonntags Training.

Vielen Dank sagen Sally & das Rudel (Anke & Uwe)


Emma

Liebe Ivonne,


jetzt wird es endlich Zeit vielen Dank zu sagen. Der glückliche Zufall wollte es, dass wir auf dich und deine Hundeschule aufmerksam geworden sind. Du hast uns und unsere kleine Vizsladame Emma in den ersten Wochen fürsorglich begleitet. Ohne deine professionelle Arbeit wären wir echt überfordert gewesen. Auch in diesem Jahr werden wir gemeinsam mit dir weiter an der Erziehung arbeiten. Wir freuen uns schon sehr auf die nächsten Trainingsstunden mit dir.


Herzlichst Dirk und Ines Hutzfeldt

Tom

Hallo ich bin Tom,

 

ein fast 2 Jahre alter Bordercollie. Mein Frauchen war mit meiner ungestümen Art Fahrzeugen gegenüber völlig unzufrieden. Dieses Verhalten konnte ich nicht nachvollziehen.....Autos jagen macht doch soooooo ein Spaß.


Nachdem ich einen Motorradfahrer fast zu Fall brachte, beschloss mein Frauchen, mir professionelle Hilfe zukommen zu lassen. Nun war der Spaß vorbei.....

Wir übten viele Stunden und langsam waren mein Frauchen und die Trainerin erstaunt über meine Lernbereitschaft. Als ich mich bewiesen hatte durfte ich mit in die Stadt zum Kaffee trinken und zu den Zügen. Was für eine Herausforderung für mich, aber alle waren zufrieden und mein Frauchen war erleichtert.

Mit Begeisterung gehen mein Frauchen und ich jetzt fast jeden Sonntag zur Übungsstunde und haben sehr viel Spaß dabei.

Auch wenn ich am Anfang dagegen war hat sich alle Mühe gelohnt.

 

Ich und mein Frauchen bedanken uns für die Hilfe und Tipps bei Yvonne und Paula.

Bobby und Balu

Hallo,


wir sind Bobby und Balu – wir sind Havaneser-Brüder.

Als Yvonne im März das erste Mal zu Besuch war, da waren wir gerade mal 4 Monate alt.


So jung und schon Schule ? Wir waren gar nicht begeistert, denn bei Herrchen und Frauchen durften wir machten, was wir wollten – wir konnten nach Herzenslust toben und raufen.

Doch dann … wurde alles anders.


Erst lernten wir „sitz und bleib“, naja, das ging ja noch. Aber dann durften wir nicht mal Bellen, wenn es an der Tür klingelte, durften beim Gassi gehen nicht an der Leine ziehen und andere Leute ankleffen durften wir auch nicht mehr.

Es war ganz schön anstrengend mit der Lehrerin…Herrchen und Frauchen fanden es natürlich gut…


Jetzt sind wir 9 Monate alt und haben dank der Hundeschule von Yvonne sehr viel gelernt. Es klappt zwar nicht immer alles so, wie es von uns kleinen Rabauken erwartet wird – aber – wir bemühen uns.

Das Lernen hat schließlich doch Spaß gemacht und Herrchen und Frauchen können jetzt entspannter mit uns raus gehen.


Deshalb ein herzliches Dankeschön an Yvonne

ganz liebe Grüße an die Assistentin Paula


Mit freundlichen Bell und Wuff

Bobby und Balu

Sina

Liebe Hundefreunde.


Das ist unsere fast 2 Jahre alte Schäferhündin Sina. Sina war vom ersten Tag an sehr aufgeweckt und wild und versuchte uns auf der Nase herum zu tanzen.


Wir waren uns von Anfang an einig: Dieser Hund braucht dringend eine gute Erziehung! Aber wie stellen wir das am besten an?
Wir belasen uns und gingen von Anfang an zur Welpen Schule. Außerdem suchten wir bei verschiedenen Hundetrainern Rat, aber wir bekamen sie einfach nicht in den Griff.


Sie wollte uns permanent kontrollieren, bellte fast alles an, was ihr auf der Straße entgegen kam und testete uns und unsere Geduld ununterbrochen. Egal was wir dagegen unternahmen, es wurde nur noch schlimmer mit ihr.


Doch dann erfuhren wir von Yvonne und sie erklärte und zeigte uns den richtigen Umgang mit Hunden und vor allem mit unserer Sina.
Mit viel Geduld,  Training und Konsequenz schafften wir es Sina zu einer ruhigeren und ausgeglicheneren Hündin zu machen.


Heute sind wir der Chef im Rudel (naja zumindest fast ;) ) und das Leben mit unserer Sina ist so viel einfacher und entspannter geworden.


Dafür sind wir Yvonne unheimlich dankbar!!! :)

Liebe Grüße von Dennis, Steffi und der Sina.

Wasco

Nun haben sie mir endlich beigebracht, wie ich mich im öffentlichen Leben zu benehmen habe.

Es war nicht immer lustig für mich und manchmal sticht mich trotzdem noch der “Hafer”. Aber auch in solchen Fällen weiß ich, dass ich in ein Fettnäpfchen trete. Und ich werde ja dann auch immer korrigiert!


Die  in der Hierarchie über mir stehenden sind ja auch so was von konsequent, dass ich immer besser werde.


Ganz besonders bedanken möchte ich mich bei Paula, die mir bei meiner Erziehung als leuchtendes Beispiel zur Seite stand.

Ich kann den Besitzern anderer aufbrausender temperamentvoller Vierbeiner nur empfehlen sich Rat und Hilfe bei Ihnen und Ihrem Team zu holen.

Und da Sie so mobil sind und Betroffene zu Hause besuchen, ist es auch relativ bequem für diese.

 

Es grüßt Sie ein ziemlich wohlerzogener Wasco samt Rudel.

Arko

Hallo ich bin Arko. Mit 15 Monaten, und auf dem Niveau eines „Hilfsschülers“, hat mich mein Herrchen verkauft. In meinem neuen zu Hause gefiel es mir gleich richtig gut und ich war sofort der Chef, das heißt, ich habe als erster die Gäste meines Frauchens begrüßt, bin als erster durch die Tür, „Sitz“ u. „Platz“ waren Fremdwörter für mich.


Beim Gassi gehen war ich ein super „Zugpferd“. Mein Frauchen hatte ganz schnell die Schnauze mit mir voll und brauchte Hilfe und die Hilfe kam in Form einer Hundetrainerin namens Yvonne. Ab da war Schluss mit lustig und es ging richtig zur Sache. Es war Mega anstrengend und ich musste nur noch nach Frauchens Pfeife tanzen.

Die vielen Übungsstunden waren sehr erfolgreich für Frauchen und mich. Manchmal kommt schon noch mein Ego durch, aber Frauchen hält sofort dagegen. 


Vielen Dank Yvonne für Deine professionelle Hilfe und die schönen Stunden

Frauchen Jutta und Arko aus Schwerstedt

Marley

Liebe Yvonne, 


wir möchten uns vielmals für die sehr gute und kompetente Anleitung zur Erziehung unseres Marley bedanken. Obwohl Marley erst 6 Monate alt war, hatte er schon seinen eigenen Kopf und wusste genau, wie er an sein Ziel kommt. Da wir schon 3x eine Welpenschule besucht hatten und nicht viel Erfolg zu sehen war haben wir uns sehr gefreut, als wir Deine Anzeige gelesen haben. Heute können wir sagen, dass wir sehr, sehr zufrieden waren mit Deinen Besuchen zur liebevollen und geduldigen Erziehung unseres Marleys. Es gibt noch einige Schwierigkeiten z.B. im Treppenlaufen, da ist er noch nicht einverstanden, dass er immer hinter uns zu laufen hat, auch hört er noch nicht so richtig auf unsere Befehle, wenn er abgelenkt wird. Aber wir denken, das bekommen wir noch in den Griff und wenn nicht, werden wir uns im Herbst nochmal bei Dir melden.


Bis dahin alles Gute und vielen Dank. 

Fam. Hauser

Socke

 

Hallo Yvonne,

Vielen herzlichen Dank für deine Unterstützung und deine Geduld bei meiner Erziehung.
Als 2jähriger Hovawart-Rüde durchlebe ich gerade meine Pubertät.
Ja, es ist nicht immer einfach mit mir. Ich hab noch so viele Flausen im Kopf...
Dadurch höre ich manchmal  nicht richtig - temporäre Taubheit eben!
Aber durch dich habe ich nicht durch Worte gelernt, sondern durch Erfahrung. Es ist echt schwer beim Spaziergang umzukehren, wenn da andere Hunde, Katzen, Mäuse,... sind. Ich würde gern hinlaufen und spielen. Allerdings ist es bei Frauchen und Herrchen am schönsten.
Aber ich kann schon perfekt hinter meinen Leuten durch die Haustür gehen;-)
Den Rest schaffe ich auch noch!

Dein Socke

Elly

 

Heute möchte ich, Elly, einmal Danke sagen.

Liebe Yvonne als du vor fast 2 Jahren das erste Mal zu uns kamst,

fand ich das gar nicht schön, ich hatte mein Frauchen so schön im Griff, ein süßer Hunde blick von mir und sie konnte mir nicht wieder stehen.

 

Heute muss ich aber sagen, das ich jetzt mehr darf, denn ich darf fast überall mit hin, früher mußte ich immer zu Hause bleiben,

jetzt gehen wir wandern und sogar in den Zoo und Abends darf ich auf meiner Decke in der Stube liegen.

 

Und nur weil du mein Frauchen so gut erzogen hast

sie sagt jetzt auch mal nein und ich muss auch nicht mehr so ziehen beim Gassi gehen,

ist jetzt alles viel entspannter bei uns.

 

Super find ich auch das wir Sonntags immer in die Schule kommen dürfen,

 

Vielen Dank und mach weiter so!!!

Elly  und Angelika

Rocky, mit Herrchen und Frauchen

Viele Stunden Training liegen hinter mir. Am Anfang dachte ich: Was Soll das hier?

Darf nicht mehr Hunde anbellen, nicht mehr an der Leine ziehen, soll nur noch auf Frauchen hören - ich möchte nur noch fliehen. Mit der Yvonne habe ich viel trainiert, jetzt ist das Spazierengehen eine Wonne, aber ich passe trotzdem auf, dass nichts passiert. 

Vielen Dank für die schönen Stunden sagen

Rocky, mit Herrchen und Frauchen

Feo

Hallo -  ich bin Feo, ein 4 Jähriger Hovawart ! Seit einigen Monaten habe ich gemerkt, dass man ganz schnell Chef und Rudelführer werden kann und das habe ich natürlich  voll ausgenutzt. Mein Frauchen wollte manchmal gar nicht mehr weit laufen mit mir- ist ja auch nicht einfach fast 50 kg festzuhalten.  Im April kam dann Besuch -  Yvonne und ab diesem Moment wurde alles anders. Ich musste zuerst zu hause hören, ständig auf meinen Platz, wurde nur noch gestreichelt, wenn meine Leute das wollten und ...und.. und. Dann ging es raus und nach einigen Stunden wurde mein Frauchen Chef und ich kann heute viel entspannter durchs Leben gehen. Wenn ich mal wieder meinen “ Rappel” bekomme und zerre oder Rüden angehe, dann geht es ganz schnell wieder heim. Also es lohnt sich nicht!

Wir üben weiter, denn ich versuche es doch immer mal wieder Anführer zu werden.

Wir bedanken uns für die tolle Unterstützung und die vielen Hinweise und wünschen noch viel Erfolg bei vielen vielen Hunden!!

Familie Krippner & Rex

Hallo liebe Yvonne und ein Hallo an alle Hundefreunde…

…Bevor Yvonne zu uns kam, war Rex ein richtiger „Angeber“ und „Matcho“.

Dies musste er sich nicht mal verdienen. Rex wurde durch unser unerfahrenes Verhalten über kurz oder lang der „Chef“ in unserem Rudel.

Er hat gewacht, verbellt, hat einfach immer und überall aufgepasst und stand daher rund um die Uhr, unter großem Stress und Druck.

Viele Trainingsmethoden haben wir in der Vergangenheit bereits probiert. Nichts davon hat uns weiter gebracht.

….Doch dann kam Yvonne und alles wurde anders und viiiiiiiiel besser….

Sie hat uns durch ihre sehr liebe, kompetente und vor allem konsequente Art gezeigt, wie wir Rex artgerecht, aber auch liebevoll erziehen können.

Dafür sind wir ihr unendlich DANKBAR!

Liebe Grüße und euch allen weiterhin ganz viel Spaß und Erfolg.

Pinocchio

Ich bin der Drahthaar-Foxterrier Pinocchio. Ich habe mit meinem Frauchen und Herrchen ein Training bei der Hundetrainerin Frau Brans absolvieren müssen, das mir anfangs gar nicht gefallen hat. Ich durfte nicht mehr mit ihnen futtern, nicht mehr unentwegt Ball spielen. Sondern ich musste auf meiner Decke bleiben, nicht mehr zuerst an der Tür bzw. draußen sein. Es war schon ein Scheißspiel, aber ich bin ruhiger geworden, kann jetzt besser entspannen, da ich ja nicht mehr auf alles aufpassen muss. Ball spielen wir immer noch, wenn auch nicht mehr so lange wie ich will. Rundum hat mir das Training doch viel Gutes gebracht. Auch wenn wir wegfahren, bin ich nicht mehr so ängstlich und ich gehe gern wieder spazieren, ohne dass ich gleich wieder nach Hause ziehe. Vielen Dank Frau Brans!! Ich werde auch weiterhin zum sonntäglichen Training kommen, wenn es die Zeit zulässt. 

Niki

Hallo Ihr lieben Hundefreunde!!!

 

Ich habe da was auf dem Herzen, was ich euch unbedingt mitteilen muss….

 

Ich bin Niki, ein großes Kaukasenmädchen.

 

Als ich zu meinem Frauchen kam, war ich schon zwei Jahre alt. Da ich vorher nur eingesperrt war, freute ich mich sehr über meine neu errungene Freiheit und nutzte dies auch ordentlich aus, wenn Ihr wisst was ich meine.

 

Frauchen war ganz schön genervt und deswegen hat sie auch Frau Brans kommen lassen, um mir gute Manieren beizubringen. Auf dem Platz sitzen bleiben und Fuß gehen ist ganz schön anstrengend. Doch alles hat irgendwann ein Ende und wir werden uns wieder sehen, zum Gruppentraining. Ich kann Frau Brans wärmstens Empfehlen, da sie wirklich eine sehr nette, kompetente und geduldige Frau, mit einem ganz großen Herz ist.

 

Vielen vielen Dank, dass es Sie gibt!!!!

Eure Niki

Wotan

Mein Name ist Wotan.

Ich bin ein 5 Jahre junger Rüde und gehöre zur Rasse Dogo Argentino.

Schmusen ist mir das Liebste, mit meiner Besitzerin Christina darf ich dies fast grenzenlos.

Seid fast 3 Jahren gibt Sie mir ein tolles liebevolles Zuhause, viele Freiheiten und wenig ernstgemeinte Verbote waren kein Problem für Uns.

Bedauerlicher Weise wechselte ich oft meine Schlafplätze bevor Sie mich zu sich holte. Ich traf ettliche Zweibeiner wodurch mich Geduld aber auch Mißtrauen prägten.

Christina und ich verstehen uns fast ohne Worte, stundenlanges Schmusen geniesen wir ebenso wie ausgiebige Spaziergänge bei jedem Wetter. Ich fühle mich hier hundewohl, nichts könnte dieses wundervolle Zuhause erschüttern...

Bis zu dem Tag wo die Angst, voneinander getrennt zu werden, plötzlich wieder da war...

Weil, nur einen kurzen Moment lang war ich Unaufmerksam, wie von Sinnen ...

Da geschah es, ich sprang zügellos mit einen Satz in die falsche Richtung.... BlackOut

Das Resultat: Ich wurde zum Wesenstest gerufen!

Jetzt muß ich alles Geben, alles dafür Tun, um in meinem Zuhause bleiben zu dürfen!

Die Hundetrainerin Yvonne war meine Rettung! Mit Ihr lernte ich in nur 10 Trainingsstunden all das was mir half den angeordneten Test zu bestehen!

Nelly und Janik

Ich hatte lange überlegt - tust Du`s oder nicht, als ich die Annonce in der Zeitung las "in 10 Stunden zum perfekten Begleiter". Naja, das sind doch nur so kleine Babys, die werden schon hören. Aber so begann`s,morgens kamen die Pflegeschwestern wurden angebellt und angesprungen, auf der Straße wurden andere Hunde angebellt, die Leine war ellenlang und ich flog  fast hinterher, beim Spaziergang, ein riesen Geschrei erhob sich, wenn ich nur aus dem Zimmer ging- nun ja, ich wollte mich nicht in 10 Jahren, wenn ich 75 Jahre alt bin, über meine süßen kleinen Bolonkas ärgern. Deshalb bat ich Frau Brans zu uns. Es war eine wunderbare Zeit- meine Nelly und Janik wurden zu meinem Rudel und ich bin jetzt diejenige, die das Sagen hat. Man vergibt sich  vieles, wenn man nicht von klein auf acht gibt, dass die süßen Babys nicht zu kleinen Teufeln werden. Aber Frau Brans hat mir und meinen Beiden, Nelly und Janik, den richtigen Weg gewiesen, wie alles in einem Rudel ruhig ablaufen kann.

Wir danken herzlich für die Zusammenarbeit und wünschen für die Zukunft noch vielen anderen

Hunden dass sie mit ihrer Hilfe zu perfekten Begleitern werden.

Fine

Liebe Yvonne, 

die Übungsstunden mit Dir waren für mich sehr nützlich und haben unser Rudel schon etwas vorangebracht. Für uns war es sehr schön, dass Du auch Samstags für uns da sein konntest, denn da war ja auch der Chef da. Unter uns gesagt „Er brauchte ja das Training mehr als ich“. Von Hundesignalen hat er ja gar keine Ahnung gehabt. Ich danke Dir sehr für Deine Arbeit mit ihm, nun geht es schon wesentlich besser mit dem gegenseitigen Verstehen. Natürlich ist unser Chef noch nicht perfekt und deshalb freue ich mich schon auf unser Wiedersehen zu den Trainingsstunden Sonntag´s.

Viele liebe Grüße auch von Frauchen und dem Chef

 

Fine von Haus Weimar

"Gustav-Heinrich vom Napoleonstein"

Gestatten:

"Gustav-Heinrich vom Napoleonstein"- Ihr dürft aber auch Baron zu mir sagen.

Mein Frauchen meint, dass ich keine guten Manieren hätte.

Sie hat mir deshalb eine der besten Trainerinnen besorgt.

Die Übungsstunden sind ja so anstrengend!

Ich darf nicht als "Erster" durch die Tür - "Aufpassen" darf ich auch nicht mehr.

Gäste zuerst begrüßen - darf auch nicht mehr sein.

Ach, es gab viele Dinge, die ich lernen musste.

Im Frühjahr geht das Training weiter - ich soll dann so spazieren gehen, wie es sich für eine gehorsame und elegante Dogge gehört. Dabei finde ich es schon jetzt ganz gut, wie ich laufe. Nur Frauchen irgendwie nicht!

Na, dann euch allen einen guten Rutsch, besonders alles Gute unserer Trainerin Frau Brans.  

Euer Baron mit Frauchen und dem Rest der Familie Koob

Emma

Hallo meine Paula,

meine 2. Erziehungsphase ist zu Ende gegangen und ich sage Dir und Deinem Frau’chen

ganz, ganz herzlichen Dank.

 

Ich habe sehr viel gelernt und „ MEIN RUDEL“ ist ganz stolz auf mich.

 

Im Frühjahr melde ich mich bei Dir wieder,

damit weitermachen und ich zu einer richtigen „LADY“ heranwachse.

 

Nochmals vielen, vielen Dank – besonders an Dein Frau’ chen –

und im Frühjahr 2013 sehen wir uns wieder.

 

Bis dahin Dir und dem Rest Deines „Rudels“

alles Liebe und Gute

 

DEINE EMMA

samt Rudel  (Claudia, Regina und Wolfgang)

Orlando

Mein Name ist Orlando. Ich bin 5 Jahre und ich bin, so sagt Frauchen immer wieder, der liebste, beste und schönste Hund. Und neben allen Komplimenten knuddelt mich Frauchen, spielt mit mir, füttert mich - wann immer ICH es will. Und wenn ich mit ihr rausgehe, dann kann ich machen, was ich will. Sie kommt mir schon hinterher. Irgendwann ist auch die Leine ab und dann habe ich die große Freiheit. Na ja, was soll ich als Alpha des Teams sagen – wenn man ein so nettes Frauchen hat, muss man es beschützen. Und das ist mein Job! Also bin ich immer ganz nah bei ihr, passe auf, dass sie nicht weggeht – lege mich zur Not auf ihre Füße. Wenn sie es doch mal geht, bin ich etwas wütend, dann belle ich. An der Tür bin ich der erste – für den Fall, dass jemand meinem Team etwas anhaben will. Wenn ich mit ihr draußen bin, checke ich natürlich die Lage. Ich laufe also immer ein paar Meter vor ihr. Besser ist das. Und weeehhe – ein anderes Tier kommt uns da in die Quere. Da verteidige ich mein Frauchen.

Komischerweise war Frauchen aber manchmal ganz schön wütend auf mich. Das habe ich an ihrem Tonfall gemerkt. Warum weiß ich nicht; ich habe doch immer nur meinen Job gemacht.

Eines Tages stand eine Yvonne vor unserer Tür. Die hat viel mit Frauchen geredet und wir sind immer mal gemeinsam rausgegangen. Und was soll ich sagen, Yvonne hat mir meinen Job streitig gemacht. Plötzlich war alles anders. Mein Frauchen hat sich für den Chefposten beworben. Und jetzt entscheidet sie, wann es Futter gibt. Sie entscheidet, wann gespielt wird. Sie entscheidet, wann wir schmusen. Und sie ist es, die vorneweg läuft.

Komischerweise ist mein Leben ein Hundeparadies geblieben. Ich muss nicht mehr so viel entscheiden – das ist ziemlich cool. Und Frauchen war auch gar nicht mehr so häufig sauer auf mich. Na ja, manchmal schon – dann, wenn ich versucht habe, ihr ein bisschen Arbeit abzunehmen und doch mal die Lage zu checken. Aber hey – so ein beruflicher Abstieg ist für mich auch nicht einfach. So langsam aber gewöhne ich mich an meinen neuen Posten. Mein Frauchen hat die Chefetage schon im Griff. Klar, ich will auf Nummer sicher gehen – da muss ich ihre Alpha-Begabung doch immer mal noch austesten. Aber eines Tages, wenn ich ganz sicher bin, dann teste ich sie nicht mehr so häufig. Frauchen sagt immer, wir schaffen das schon. Ich glaube das auch. Immerhin arbeiten wir ja zusammen, schenken uns viel Beachtung, suchen Augenkontakt, checken uns ab …  und während wir laufen, unterhält sie sich mit mir. Ich verstehe zwar nicht, was sie sagt. Aber es klingt wie Lob und Zufriedenheit. Und wenn mein nettes Frauchen happy ist, dann bin ich es auch J

DANKE! 

Tina

 

DEINE EMMA

samt Rudel  (Claudia, Regina und Wolfgang)

Bruno

Hund Bruno an Yvonne: " Als es eines Tages an der Tür klingelte und eine Frau mein Reich betrat, wusste ich noch nicht, dass sie mein Hundeleben total auf den Kopf stellen wird. Dass es jemand schaffen würde meinen sturen Dickschädel etwas Sinnvolles beizubringen, ist mir bis heute ein Rätzel. Mein Leben verwandelte sich innerhalb von 10 Wochen drastisch. Plötzlich musste ich den Rudelführer an mein Herrchen Tobi abgeben. Gehorsamsübungen - Sitz, Platz, Fuß- Leinenfügigkeit standen täglich auf meinem Programm. Da mein Herrchen nun Rudelführer war, musste ich akzeptieren, dass zu tun was er wollte, hinter ihm die Treppe hinauf zu gehen, als zweiter das Haus zu betreten oder zu spielen, wenn er Lust hat. Für eins bin ich dir, liebe Yvonne, aber sehr dankbar. Du hast mir das Vertrauen zum Herrchen und seiner Familie geschenkt und einen gehorsamen, braven Hund aus mir gemacht, sodass ich sogar im Haus mit meinen Katzenkumpels und meinem Herrchen leben darf. Der Zwinger ist nun überflüssig geworden

Noch ein paar Worte meines Herrchens": " Bruno war ein süßes Fellknäul als ich ihn im Alter von 12 Wochen bekam. Das erste halbe Jahr verlief mit viel spielen, toben und kuscheln problemlos. Doch Bruno wurde schnell groß und kräftig und hatte gelernt, als Rudelchef sein Rudel zu beherrschen. Er hatte so einen sturen Dickkopf gehabt, dass an ihm jede Art an Erziehung scheiterte, sodass meine Eltern meinten seine Erziehung in professionelle Hände zu geben. Wir engagierten erst eine andere Hundeschule. Damit wurden die Probleme aber leider nur noch größer. Bruno verlor das Vertrauen zu uns. Wir waren alle mit unseren Nerven am Ende. Selbst an eine Abgabe des Hundes wurde gedacht. Tage später las meine Mutter in der Zeitung einen längeren Bericht von Yvonne´s Hundeschule. Wir beschlossen: Uns und Bruno eine neue Chance zu geben. Yvonne wurde unser neuer Ansprechpartner. Die ersten 2-3 Stunden waren wir noch etwas skeptisch durch unsere schlechten Erfahrungen mit der anderen Hundeschule. Doch mit ihrer Hilfe fanden wir alle wieder das Vertrauen zueinander. Von nun an ging´s bergauf. Von Woche zu Woche lernten wir alle etwas mehr und die 10 Wochen vergingen wie im Flug. Heute können wir mit Bruno in die Gaststätte gehen, ohne das er den Tisch abräumt, durch die Stadt oder durch Geschäfte laufen, im Fahrstuhl fahren, ja sogar mit der Bahn fahren ohne Mitreisende zu belästigen. wir alle haben an Lebensqualität gewonnen. Mit Bruno sind wir heute richtig glücklich und für nichts auf der Welt würden wir ihn wieder hergeben. Dafür sagen wir alle herzlichen Dank!

Deine sonntäglichen Gruppenübungsstunden werden wir auch weiterhin mit viel Spaß und Freude besuchen, denn jede Woche sind neue Fortschritte bei allen Hundeschülern zu bewundern.

Gruß von Tobias mit Hund Bruno und der Familie

Phil

Hallo Yvonne,

die Zeit ist viel zu schnell vergangen, doch wir haben Einiges über den Umgang mit Phil von dir gelernt. Es war nicht immer einfach, die Hausaufgaben zu erledigen. Dank deiner Hilfe ist es nun  möglich, mit lockerer Leine Gassi zu gehen, dass war das größte Problem. Immer vorne weg, hier schnüffeln, da schnüffeln, markieren und, und, und. Jetzt macht es Spaß einen kleinen Spaziergang zu machen. Wir sind noch nicht perfekt, aber auf dem richtigen Weg. Wir bleiben auf jeden Fall dran und werden fleißig mit Phil weiter üben. Auch an den Gruppenstunden nehmen wir gern teil, damit wir in naher Zukunft relaxt an andere Hunde und Menschen vorbeikommen. Vielen Dank nochmal für die praktischen Tipps. Du bist eine kompetente Hundetrainerin, die wir gern weiterempfehlen.

Es grüßt aus Arnstadt

Familie Göbel

Aron

Familie Kettner und Aron bedanken sich sehr herzlich bei Yvonne Brans.
Obwohl wir schon langjährige Erfahrungen mit Doggen hatten, wären wir eventuell ohne die professionelle Hilfe von Frau Brans von unserem" Tierheimhund Aron" zur Verzweiflung getrieben worden. 

Unter Ihrer Anleitung ist es gelungen aus Aron einen treuen Begleiter zu formen.  Sehr hilfreich empfinden wir die Sonntagsgruppentherapie um das soziale Verhalten weiter zu festigen.

Zorro

Liebe Yvonne,
hallo Hundefreunde,

schnell vergangen ist die Schule mit dir als unsere "Lehrerin". Du hast uns gezeigt, wie wir unsere Probleme mit unserem "Heimkind" Zorro in den Griff kriegen können. Mit acht Monaten haben wir ihn aus dem Tierheim geholt und noch nicht geahnt, was auf uns zukommt. Als jahrelange Hundebesitzer haben wir uns das nicht so schwierig vorgestellt. Aber Zorro hat uns gezeigt, wie er sich das so vorstellt. Nach dreimonatigem Üben sind wir manchmal fast verzweifelt. Da musste Hilfe her und nach einigem Suchen sind wir auf dich gestoßen. Welch ein Glück für uns.

Über das, was wir bisher dank dir erreicht haben, sind wir glücklich und stolz. Unser "Rudelleben" ist jetzt viel entspannter.

Jetzt heißt es: Am Ball bleiben und üben, üben, üben! Und wenn wir nicht allein weiterkommen, wissen wir ja, an wen wir uns vertrauensvoll wenden können.

Gabi und Werner Keiner mit ihrer "Fellnase" Zorro

Ilmenau, im Mai 2012

Selma und Moses

Meistens verstehen wir uns ja nicht mit anderen Hunden. Deshalb haben sich ja unsere Besitzer an diese Tante Brans gewandt. Wir, das sind Selma (eine clevere span.Straßenhündin) und Moses (ein „Heimkind“ aus Sömmerda)

Aber in diesem Fall schließen wir uns dem Vorgänger, Beagle-Hund-Samy, an!

O.K., unsere Leinenführigkeit ließ echt zu wünschen übrig. Im Haus lief dagegen alles prima, sagten unsere Menschern…Doch die Yvonne war da ganz anderer Meinung! Darf sie ja ruhig, aber warum musste sie das alles unseren „Fütterern“ verraten?!

Für jede nette Geste, die wir ausführten (Sitz, Platz, Hopp usw.) bekamen wir früher immer Leckerlies. Alles hat die Trainerin verboten.

Wir müssen nun unsere Menschern als Rudelführer anerkennen. Zum Glück sind die Übungsstunden jetzt geschafft. Vielleicht gelingt es uns ja, den Vorher-Zustand wieder herzustellen. Aber wenn wir das richtig verstanden haben, wollen die in Verbindung bleiben.

Selbst am sonst so gemütlichen Sonntag schleppen unsere „Rudelchefs“ uns nun

zu den Gruppenstunden… Also ihr Hundegefährten: Wenn die Yvonne irgendwann mal an eurer Tür klingelt, macht einfach nicht auf. Macht nicht denselben Fehler und lasst sie herein, so blauäugig wie wir es taten...!

Nun ein Wort von uns, den Hundebesitzern: Etwas Besseres als Yvonne Brans kann euch für euer „Rudel“ nicht passieren!

Vielen Dank für die kompetente Betreuung sagen Bernd und Christiane Boguslawski

Samy

Klingelt es an der Tür muss ich ins Körbchen und darf nicht mehr sehn wer da grad gekommen ist.

Früher stand mein Fressen den ganzen Tag und ich konnte mich bedienen wann ich wollte.

Bin ich mit Kuscheligel gekommen dann haben sie mit mir gespielt, jetzt kommen sie an und ich muss spielen.

Lieg ich gemütlich auf dem Boden im Wohnzimmer und Herrchen will ins Bad muss auch ich aufstehen, früher ist der mal über mich drüber gestiegen.

Jetzt muss ich auch noch warten bis Frauchen zuerst durch die Tür gegangen ist und muss hinter ihr die Treppen runter laufen.

Und was jetzt draußen jetzt so ab geht ist die Höhe.

Jetzt bekomm ich zum Pippi machen eine Stelle zu gewiesen und darf nicht mehr überall meine Duft verteilen.

Die lange Leine gibt’s auch nicht mehr und ich darf nicht mehr gemütlich über die Wiese streunern.

Jetzt muss ich ständig auf die beiden Zweibeiner achten damit die mir nicht einfach abhauen und ich dann alleine dastehe.

Manchmal stehen die einfach nur da und warten auf irgendwas aber hinsetzen darf ich mich natürlich nicht.

Draußen riecht es auch überall so lecker, aber ich darf nicht schnüffeln.

Was ich dir aber am meisten übel nehme ist, dass du mich die letzten 3mal überhaupt nicht mehr begrüßt hast. Na warte bis ich zur ersten Gruppenstunde komme…

Besten Dank wünscht Samy…komm bloß nie wieder.


Hallo Yvonne,

Samy sieht es wohl scheinbar etwas anders. Wir danken dir von ganzem Herzen. Die 10 Stunden gingen viel zu schnell zu Ende und wir hätten wohl auch nochmal 10 Stunden gebraucht.

Du hast uns viel bei gebracht und wir haben unseren Samy „lesen“ gelernt. Den Rest schaffen wir mit fleißigem weiter üben aber hoffentlich allein. Wir sehen uns auf alle Fälle bei den Gruppenstunden.

Vielen Dank sagen Ellen und Uwe Rieger

Jane

Liebe Yvonne,

vielen Dank noch mal, auch im Namen meiner Hundeeltern für die 10 Übungsstunden.

Ich habe schon viel gelernt, aber manchmal haben es meine Hundeeltern noch sehr schwer mit mir. Du weißt ja, ich habe einen riesen Dickschädel und den will ich auch durchsetzen. Wenn Frauchen und Herrchen noch strenger und konsequenter mit mir sind, dann wird es eines Tages schon noch klappen.

Du bist eine prima Hundelehrerin und ich würde jedem das Training mit Dir empfehlen.

 

Vielen Dank noch mal für alles

liebe Grüße von Deinem Dickschädel Jane

natürlich auch von meinen Hundeeltern Gerd und Elke

Elvis

Meine liebe Hundetrainerin Yvonne,

möchte mich noch mal, auch im Namen meines Frauchens, recht herzlich für die 10 Übungsstunden und die nette Zeit mit Dir bedanken.
Wir hatten viel Spaß und gelernt habe ich auch viel. Mein Frauchen hat es aber manchmal schwer mit mir, wenn ich wieder mal meinen Dickschädel durchsetzen will. Frauchen muss eben doch noch strenger und konsequenter mit mir sein. Am tollsten fand ich die Besuche von Paula. Grüße sie bitte ganz lieb von mir.
Ach so, ich würde jedem das Training mit Yvonne empfehlen; sie ist eine tolle Lehrerin!!!

Es grüßt Dich herzlichst
Dein Freund Elvis

Oskar

 

Hallo liebe Hundefreunde,

ein ganz herzliches Dankeschön an unsere Hundetrainerin Yvonne Brans.

Wir sind froh, dass wir so eine nette und geduldige Hundetrainerin gefunden haben.
Frau Brans hat uns einen Weg gezeigt, wie wir mit Konsequenz und Geduld die Probleme bei unserem Hund Oskar besser angehen können. Sie gab uns wertvolle Ratschläge und Tipps, die wir umsetzten.  Nach und nach wurden erste Erfolge sichtbar. Am Ende des Einzeltrainings, konnten wir sagen, das sich das Verhalten von Oskar deutlich verbessert hat. Er achtet nun mehr auf  "Frauchen" und "Herrchen" und reagiert auf  Befehle viel besser. Wenn uns andere Hunde nun beim Spazierengehen, entgegen kommen, beruhigt sich Oskar viel schneller, als vorher. Wir wissen nun, wie wir in solchen Situationen mit Oskar umgehen müssen und sind dadurch auch  viel entspannter.
Wir können Frau Brans als Hundetrainerin sehr empfehlen.
Das Gruppentraining am Sonntag, werden wir so oft wie möglich besuchen, da es für Oskar eine gute Übung ist und er so das Verhalten weiterhin verbessern kann.

Vielen lieben Dank für die Hilfe und  die Unterstützung sagen
Sandra, Christian und Hund Oskar


Otto

 

Liebe Yvonne, vielen Dank noch mal für die gute und wertvolle Zeit beim Trainieren von Otto und Frauchen.

Liebe Hundefreunde! Ich bin sicher kein Einzelfall, wenn man doch erkennen muß, daß der eigene Liebling Hund mehr Kraft und Dickkopf hat, als man selbst. Nach gezieltem Suchen nach Ratschlägen, nach vielen Gesprächen mit Hundetrainern und Freunden, bin ich zu Yvonne gekommen und bin so glücklich, daß wir auch sofort einen guten Draht hatten. In unserem kleinen Dreier-Rudel (ein älterer Mischling ,Boxerbaby Otto und ich) war noch nicht ganz klar, wer macht hier am Besten den Chef. Aber Yvonne hat es sofort angepackt und hauptsächlich Frauchen wieder stark gemacht, mit so tollen Regeln und Maßnahmen meinem Otto zu zeigen, daß nur Einer das Sagen haben kann, damit wir zu Dritt viel Spaß haben können.

Es war ein ganz anderes Lernen und trainieren, die ersten 4 Wochen habe ich schon fast den Spaß am Zusammensein mit meinem Otto nicht mehr gesehen, es wurde ziemlich ruhig in unserem Haus. Es gab keine unnötigen Worte, es wurden viele Befehle ohne Worte gelehrt und gelernt. Natürlich mußte Boxerbaby erstmal bocken, "ach ,die trainieren wieder, da steh' ich ja gar nicht erst auf." Doch es wurden dann  Erfolge sichtbar,  Otto begriff ganz schnell, wie das jetzt hier zu Laufen hatte und wir konnten unsere Schmusezeit, wenn auch zugeteilt, aber dafür intensiver genießen. Die große Überschrift "Nur bei Frauchen ist es schön!" steht über allen Übungen, ganz am Ziel sind wir noch nicht, aber Otto ist ja auch erst ein Jahr alt, und es gibt so viel zu erleben draußen. Das Gruppentraining an den Sonntagen besuchen wir so oft wie möglich, da muß Otto noch ruhiger werden mit den vielen Freunden um uns rum, aber Übung macht den Meister. 

Schade, unser Einzeltraining ist erstmal vorbei. Doch eine nette Freundschaft mit Yvonne und ihrer Familie werden immer bleiben. Danke nochmal.

Eure Marita und Otto.

Tara

 

Hallöchen Hundefreunde

Vielen Dank und ein riesengroßes Lob gehen an Yvonne Brans.

 

Ich habe nach einer Trainerin gesucht, die mir hilft, meine 4jährige Labradorhündin Tara wieder „in die Spur“ zu bringen. Ich hatte einen Hund, der mich quer durch den Wald zog und der sehr aggressiv gegenüber anderen Weibchen war. Die Angst sie mal nicht halten zu können wuchs. Daraus entwickelte sich eine regelrechte Panik. Ich suchte eine Trainerin, die mir ganz und gar zur Seite steht und mir hilft, meine Panik zu überwinden. Genau diese Trainerin habe ich in Yvonne Brans gefunden. Ohne Sie hätte ich das nie geschafft. Die Ruhe und Überzeugung, die sie ausstrahlt haben mir und Tara geholfen unseren Weg zu finden. Tara weiß jetzt, wo sie im Rudel ihren Platz hat. Ihr Fachwissen und ihre Kompetenz machen Frau Brans zu einer perfekten Hundetrainerin, die ich sehr empfehlen kann.

Carlo

Am Anfang war das Caos !!!

 Nachdem unser Hund Carlo schon 2 Jahre bei uns war und sich noch immer kein Erfolg in der Erziehung einstellte, beschloß ich  - ein Hundetrainer muß her!

Unter Hundeschule Thueringen fand ich zu Frau Yvonne Brans.

Mit Einfühlungsvermögen und Kompetenz verstand sie es, mich und Carlo zu " erziehen".

Heute nach 10 Stunden Training kann ich sagen, ich habe mit meiner Trainerin eine sehr gute Entscheidung getroffen. Unser Ausbildungsziel ist erreicht.

 Danke sagen Maria und Hund Carlo

Nero

Dein Hund hört nicht auf " Platz " und  " Sitz ", auf " Komm! " kommt er nicht wie der Blitz.

Bei " Bleib "  -    bleibt er noch lange nicht; hört einfach weg wenn Herrchen spricht!?

 

Dann wird es Zeit für Hund und Herrn,

dann hilft Frau Brans bestimmt sehr gern.

Frau Brans kann verstehen, was Hunde meinen, Sie versteht`s mit den Großen und den Kleinen. 

Am Ende des Kurses, ich schwöre es hier, sind überglücklich Mensch und Tier.

 

                                                        Familie Spittel aus Gebesee

                                                               und NERO

Fox

Hallo Leute, ich bin der Fox !!!

Mit Euch hab ich`s vielleicht gemacht, ob angepinkelt oder die Hosen zerrissen, ob angesprungen und umgeschmissen, mit Euch hab ich`s vielleicht gemacht !

Wollte meine Pfunde zeigen , beim laufen hab ich so gezogen , mein Frauchen ist nur so geflogen und ich hab mir eins gelacht !

In der Hundeschule habe ich dann gelernt, das man sich von Frauchen nicht entfernt.

Es war ein wahnsinnig schwieriger Akt, aber wir haben es gepackt.  

Vielen Dank für die Hilfe und die Ratschläge.

 

Sandra , Fox und Familie

Robby

In einem Gespräch wurde uns Frau Brans als Hundetrainerin empfohlen. Im Ergebnis des ersten Kontaktes mit Frau Brans haben wir einen positiven Eindruck bekommen und die Ausbildung in ihre Hände gelegt.

Die Ausbildung wurde mit Konsequenz und mit Liebe durchgeführt. Es erfüllt einen mit Freude, wenn man feststellt, dass es stetig aufwärts geht. Zunehmend waren wir überzeugt, die richtige Auswahl getroffen zu haben. Frau Brans hat die Fähigkeit, überzeugend und professionell ihre Aufgabe anzugehen und die Hundebesitzer in die Ausbildung zu integrieren. Wir können am Ende der Ausbildung mit Überzeugung sagen, dass der Hund ein perfekter Begleiter geworden ist.

Unser Dank gilt Frau Brans für die sehr gute Arbeit und wir können sie als kompetente Hundetrainerin nur weiterempfehlen.

 

Christine Nagel

Dana

Liebe Hundefreunde,

wenn ihr vor dem gleichen Problem steht, wie wir mit unserer Dana vor 3 Monaten, nämlich, dass ihr Schwierigkeiten mit der Erziehung eures Hundes habt,dann seid ihr bei Frau Brans genau an der richtigen Adresse.
Erstmal ein paar Worte zu unserem Hund: Dana ist ein einjähriger, sehr willensstarker Jack-Russell-Terrier, der unser Leben ganz schön auf den Kopf gestellt hat.Das lag daran,dass wir in der Welpenerziehung viele Fehler gemacht haben und sie zu sehr verwöhnt haben. Folglich hielt sie sich für den Chef.Dies zeigte sich in ständigem Bellen, nicht auf Kommandos hören und starkes Ziehen an der Leine beim Gassi-Gehen.
Als es langsam unerträglich wurde, fragten wir uns: Was tun?
Ratgeber lesen, Erziehungs-DVD´s schauen und zahllose Erziehungs-"tricks" aus dem Internet probieren, doch alles brachte nicht den gewünschten Erfolg. Durch Zufall stießen wir auf die Mobile Hundeschule von Yvonne Brans.
Wenn ihr euch jetzt fragt,warum wir ausgerechnet sie ausgewählt haben- ganz einfach: Schon beim ersten Treffen überzeugte Sie mit Ihrer ruhigen,tierlieben Art, einer gewaltfreien Einstellung zum Training und Kompetenz. In den 10 Trainingseinheiten zeigte Sie uns, wie man die Körpersprache des Hundes richtig deutet und mit kleinen Veränderungen im eigenen Verhalten den Hund positiv beeinflussen kann. Doch ganz so einfach war es nicht!
Wir mussten lernen Dana nicht wie ein menschliches Familienmitglied zu behandeln, sondern uns als Rudel zu betrachten und ihr mit Konsequenz zu zeigen, dass sich sich unterordnen muss. Und das ist gerade bei uns als Familie mit vielen Mitgliedern unter einem Dach nicht leicht gewesen, alle mussten an einem Strang ziehen. Doch auch wenn es mal nicht auf Anhieb geklappt hat, hat uns Frau Brans wieder Mut gemacht das Training fortzusetzen.
Und nun, nach ca. 3 Monaten nach Trainingsbeginn, können wir erste größere Erfolge verzeichnen. Dana ist ruhiger geworden, kennt jetzt ihren Platz im Rudel und man traut sich wieder mit ihr unter Menschen. Dafür möchten wir Frau Brans ganz herzlich danken und empfehlen Sie hiermit gerne weiter.

Liebe Grüße von Familie Koch 

Silas

 

Hallo liebe Hundfreunde


 

Ein herzliches Dankeschön an meine Trainerin Yvonne Brans.

 

Sie hat sich mit Geduld und Spucke um Silas meinem 2jährigen Settermischling gekümmert. Silas habe ich aus dem Tierheim. Er hatte Angst und kein Selbstvertrauen. Yvonne Brans zeigte mir, wie Silas Vertrauen zu mir aufbaute. Mit Konsequenz Lernte ich meinen Hund besser kennen.


 

Mit freundlichen Grüßen

 

Heike Hecht


Kontakt

Thüringer Hundeschule
Straße des Friedens 43
98704 Wolfsberg/

OT Wümbach

Rufen Sie einfach an unter

 

Festnetz:

036785/ 50729

 

Mobil:

0160/94665167

 

oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Thüringer Hundeschule